ACAB Day – jährlicher Feiertag der unterschiedlichen Subkulturen

Das Kürzel ACAB, mit ‚All Cops are Bastards‘ auszuschreiben, erfreut sich internationaler Beliebtheit. In vielen Subkulturen ist die Buchstabenkombination als fester Bestandteil der Interessen anzutreffen. Die Codierung des Kürzels beläuft sich auf ‚1312‘, sodass schnell ein passendes Datum für den jährlichen ACAB Day gefunden werden konnte. Am 13. Dezember jedes Jahres spielt ‚All Cops are Bastards‘ in vielen Ländern eine große Rolle, wenn Alternative, Ultras und Hooligans entgegen der Polizei auf die Straße gehen oder große Veranstaltungen in den unterschiedlichsten Städten stattfinden.

Wo Hooligans, Alternative und Ultras sich treffen – Veranstaltungen auf der ganzen Welt

Bereits seit über zehn Jahren wird der 13.12 international als nichtamtlicher Feiertag der unterschiedlichen ACAB-Anhänger angesehen. Beispielsweise in Griechenland, England, Italien oder Deutschland sind während dieses Dezembertages jährlich viele Veranstaltungen geplant, zu denen auch Demonstrationen oder Fussballspiele gehören. Im Jahr 2014 gab es in Gelsenkirchen ein wichtiges Fussballspiel, das von den Ultras und Hooligans der ‚All Cops are Bastards‘-Gruppierungen zum Feiern und Demonstrieren genutzt worden ist. An diesem Tag spielte ‚Schalke 04‘ gegen den ‚1.FC Köln‘. Das Polizeiaufgebot in und rum um das Stadion wurde enorm erhöht. Jedoch kam es nicht zu den befürchteten Ausschreitungen zwischen den beiden Fussballclubs.

Veranstaltungen zum ACAB Day in der eigenen Stadt finden

Da es sich bei den verschiedenartigen ACAB-Anhängern und Gruppierungen nicht um amtlich eingetragene Vereine oder Fanclubs handelt, sind auch deren Veranstaltungen für den Lottonormalbürger häufig nicht einsehbar. Auch am 13.12 dieses Jahres werden erneut unterschiedliche Zusammenkünfte, Demonstrationen und Partys stattfinden, an welchen allerdings häufig ausschließlich Eingeweihte teilnehmen. In alternativen Zentren und Jugendclubs, in denen sich viele der Anhänger und überzeugte ‚ACABler‘ treffen, können Aushänge oder Flyer auf mögliche Festlichkeiten hinweisen. Größere Demonstrationen und Zusammenkünfte auf offener Straße werden meist in den sozialen Medien geteilt, um noch mehr Leute von der Teilnahme zu überzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.